Monthly Archives: August 2014

Ferienprogramm 2014 bei den Tell-Schützen

Obwohl der erwartete Ansturm in diesem Jahr ausfiel, da einige der gemeldeten Teilnehmer unserer Veranstaltung fernblieben, erfreuten sich die anwesenden Mädchen und Jungen der angebotenen Aktivitäten bei den Tell–Schützen.
Unter der fachkundigen Anleitung der beiden Sportleiter Eugen Stangl und Heinz Kettl, unterstützt von Wolfgang Behr, konnte auf unseren Schießständen mit Lichtgewehren geschossen werden. Nach jeweils 5 Probeschüssen ging es in die eigentliche Wertung, wobei jeder Jungschütze 10 Schuß auf das elektronische Zielgerät abgeben konnte.

Lichtgewehrschießen Lichtgewehrschießen
Leon Zimmermann schaffte es ganz nach oben auf das Siegertreppchen und wurde mit Medaille und Urkunde besonders geehrt.
Seine Schwestern Lilli und Finni lagen punktgleich auf dem 2. Platz, dicht gefolgt von Jakob Stecker, der einen wohlverdienten 3. Platz einnehmen konnte.
Beim Shuffleboard unter der Leitung von Ilse Seiler blieben alle drei ersten Plätze bei den „Zimmermännern“: Lilli errang mit 1.460 Punkten den ersten Platz, Leon mit 1.220 den zweiten und Finni mit 1.100 den dritten Platz.
Michaela Wiegner wies beim Tischbillard ein; hier triumphierte Markus Gambach mit einem herausragenden Ergebnis und platzierte sich auf dem 1. Platz.
Jakob Stecker gewann den zweiten Platz, ganz dicht gefolgt von Lilli Zimmermann.
Beim Twister unter der Anleitung von Astrid Fauth zeigte Finni Zimmermann, wie gut sie sich auf dem Spielbrett verbiegen konnte und gewann mit großem Abstand einen wohlverdienten 1. Platz.

Tischbillard Twister

Unter der Aufsicht von Jörg Boenig übernahm Lilli Zimmermann beim Dartboard die Führung, Jakob Stecker belegte den zweiten Platz.
Zwischendurch hatten die Tell–Damen für das leibliche Wohl gesorgt; es gab Wienerle und selbst gebackene Plätzchen.
Zum Abschluss erhielten alle Mädchen und Jungen aus der Hand der Jugendleiterin Michaela Wiegner eine individuelle Teilnahmeurkunde.

Das Tell-Team

Königsschießen 2014

Neuer König bei den Tell–Schützen

Den amtierenden Schützenkönig Jörg Boenig geleiteten die Tell–Schützen im gewohnten traditionellen Umzug am 10. Mai zum Schützenhaus.
Dort böllerten wir ihm zu Ehren mit mehreren Salven und schossen Salut, bevor der scheidende König seine Gäste bewirtete.

Böllern Kapelle Umzug

Unser ehemaliger Bürgermeister Karl Köhler ließ es sich allerdings nicht nehmen, den ersten Schuß mit dem Kleinkalibergewehr auf die Königsscheibe abzugeben.
Als Vertreter der Gemeinde übernahm dann Heinz Wölfel den zweiten Schuß, den er wohl platziert auf die Scheibe setzte, um anschließend das 79. Königsschießen zu eröffnen.
7 Kandidaten wetteiferten daraufhin um den Titel eines Schützenkönigs.
Nachdem er schon 1961 als jüngster Gauschützenkönig im Schützengau gekürt wurde und obendrein 1965 und 1972 bei den Tell–Schützen die Königskette trug, stellte unser Grandseigneur Günter Kofler dann mit seinen 58 Jahren Vereinszugehörigkeit routiniert unter Beweis, dass er seine Schießkünste immer noch nicht verlernt hatte.
In der Wertung stach er alle übrigen Anwärter auf das höchste Amt im Verein überlegen aus und wurde zum dritten Mal Schützenkönig!

Koenig 2014

Die traditionelle Übergabe der Königskette erfolgte in feierlichem Rahmen und der scheidende König Jörg Boenig übergab dem neuen König die von ihm gestiftete Königsscheibe.

4scheibe Vorstand + Könige

Anschließend bedankte sich der 1. Schützenmeister Peter Kunze bei Jörg Boenig für die ehrenvolle Ausübung des Amtes als Schützenkönig und überreichte den traditionellen Königsorden nebst Ehrenurkunde.
Die Gewinner des diesjährigen Pokalschießens sind:
Heinz Kettl mit dem Altersklasse–Pokal und dem Mehrkampf–Pokal; Anton Kanczarek mit dem Aufgelegt–Pokal, dem Dr. G. Friedrich–Pokal und dem Christa-Matschl–Pokal sowie der Ehrenscheibe; Michaela Wiegner mit dem Damen–Pokal; Thomas Kraus mit dem Dr. I. Friedrich–Pokal und dem Leo-Henckel–Pokal; Eugen Stangl mit dem Sportpistolen–Pokal und Benjamin Steffan mit dem Peter Kunze–Pokal.

(Fotos: privat)