Monthly Archives: Oktober 2014

Unser Goldstück Ilse feiert Geburtstag

Ihren 80. Geburtstag feierte Ilse Seiler am 07.10.2014 im Schützenhaus.

Zur feierlichen Eröffnung des Festaktes ließen die Tell–Schützen mit 7 Handböllern und 1 Kanonenböller unter der Leitung des Böllerkommandanten Dr. Winfried Sieber mit mehreren Salven imposanten Salut schießen.

Im Anschluss an die allgemeine Begrüßung überbrachte der 2. Bürgermeister Reinhard Horlamus die Glückwünsche und ein Geschenk der Gemeinde.

Peter Kunze hatte dem Geburtstagskind aus 80 Münzen eine Geburtstagskette gebastelt.

30 dieser Münzen standen dabei für Ilses Vereinszugehörigkeit und waren extra poliert, sodass sie danach ganz besonders glänzten, als wären sie aus Gold.

Mit den Glückwünschen des Vereins hängte Peter dann Ilse als dem „Goldstück des Vereins“ diese Geburtstagskette um.

Danach überreichte die Vorsitzende des Ehrungsausschusses vom Schützengau Erlangen, Anneli Mümmler, der Jubilarin die wohlverdiente Gau–Ehrennadel in Gold.

In seiner anschließenden Laudatio würdigte der 1. Schützenmeister die 30–jährigen Verdienste von Ilse Seiler als Chronistin des Vereins.

Für diese außergewöhnlichen, herausragenden Leistungen um das Führen und die Pflege der Vereinschronik, einem mit einmalig großer und beispielloser persönlicher Hingabe gepflegtem Werk, verlieh ihr der 1. Schützenmeister daraufhin den Vereinsorden für besondere Verdienste „Pour le Mérite“ und wies daraufhin, dass das in über 12 Fotoalben gesammelte und dokumentierte Vereinsgeschehen auch nachfolgende Generationen stimmungsvoll über unseren Verein unterrichten wird.

Die Übergabe einer Ehrenscheibe mit dem handgemalten Porträt der Jubilarin als Chronistin rundete den Festakt ab.

Danach ließ Ilse ein formidables Abendessen servieren, dem die Gäste fleißig zusprachen, um den wohlgelungenen Abend anschließend ausklingen zu lassen.

Gemeinderat zu Besuch bei den Tell–Schützen

Auf Einladung des 1. Schützenmeisters Peter Kunze besuchten der 1. Bürgermeister Frederic Ruth und die Damen und Herren des Gemeinderats am 30.09.2014 die Tell–Schützen.
Nach der Begrüßung mit allgemeiner Sicherheitsbelehrung im Umgang mit Schusswaffen sorgte eine kleine Vesper dafür, den Schwerpunkt zum Schießen in die richtige Position zu bringen.
Im Anschluss daran führte Heinz Kettl die Gäste durch das Schützenhaus und machte sie mit den Einrichtungen und Sicherheitsvorkehrungen vertraut.

Führung-1

Für das eigentliche Schnupperschießen standen Lichtgewehre und „scharfe“ Langwaffen auf den beiden Schießständen bereit.
Unter fachlicher Anleitung von jeweils 2 Standaufsichten ging es dann mit großem Eifer und Spaß zur Sache.
Bei den Lichtgewehren schoss sich Dr. Manfred Scherzer mit 8 Ringen von 10 möglichen souverän auf den ersten Platz, dicht gefolgt von Bürgermeister Ruth, der mit 7 Ringen Platz 2 belegte; mit 6 Ringen erreichte Hans Wölfel einen wohlverdienten 3. Platz.

Wölfel-KK   Hirschmann-KK
Bei den Langwaffen stand das Schießen mit Unterhebelrepetier-Gewehren im Kaliber 22 und 357 Magnum auf dem Programm.
Bei der Einzelwertung Kleinkaliber kam Bürgermeister Ruth als bester Schütze mit 45 von 50 möglichen Ringen auf Platz 1.
Hans Wölfel erzielte mit 36 Ringen den 2. Platz, während sich Christian Bock und Wolfgang Hirschmann den 3. Platz mit je 29 Ringen teilten.

Siegerehrung-Wölfel-3 Siegerehrung-Bock Siegerehrung-Leeb

Bei der Einzelwertung Großkaliber ging es verbissen zu: Hans Wölfel schob sich tapfer mit 41 Ringen von 50 möglichen auf Platz 1, knapp gefolgt von Wolfgang Leeb und Christian Bock, die beide je 40 Ringe schossen. Bürgermeister Ruth konnte wegen anderweitiger Verpflichtungen nicht am Großkaliberschießen teilnehmen, sodass ihm letztlich diese Ringe in der Wertung fehlten.
Nachdem die Gewinner in der Gesamtauswertung feststanden, übergab Ralph Rippel bei der anschließenden Siegerehrung die ausgelobten Preise und wies bei Übergabe der Blumentöpfe daraufhin, dass wir zwar kein betuchter Verein sind, aber keiner glauben solle, man könne bei den Tell–Schützen keinen Blumentopf gewinnen!Siegerehrung-Scherzer-3Nachdem sämtliche Preise in Männerhände übergingen, entschied der 1. Schützenmeister spontan, die Leistungen der Damen gesondert zu ehren.

Siegerehrung-Damen Siegerehrung-Damen-2
So konnte sich Olivia Ronimi–Göbel stolz auf das oberste Siegertreppchen stellen, während Kristine de la Camp die 2. Stufe erklomm und Gertrud Trabold den 3. Platz einnahm. Kleine Trostpreise sorgten für die entsprechende Anerkennung, wobei die Siegerin noch zusätzlich ein von unserer Damenleiterin Ilse Seiler selbst gehäkeltes Körbchen in Empfang nehmen konnte.

Die Tell–Schützen bedanken sich bei ihren Gästen für einen wohlgelungenen und vergnüglichen Abend.

Neue Homepage

Nachdem das bislang bekannte Design nur noch mit unverhältnismäßigem Aufwand zu pflegen war, ist die Tell-Homepage neu gestaltet worden.

Die alte Homepage ist hier archiviert.